Rechtsschutzversicherung

Rechtsschutzversicherungen – Informationen und Vergleichsrechner.

Die drei wichtigsten Tipps zur Rechtsschutzversicherung:

  • Mietrecht umschließt Immobilien betreffendes Steuerrecht!

  • Achten Sie auf die unterschiedlichen Wartezeiten!

  • Sie können jederzeit zu unrecht beschuldigt werden!

Die Rechtsschutzversicherung

Bei Rechtsstreits geht es sehr schnell um hohe Summen, Gerichtskosten, Anwaltskosten, Gutachterkosten – schnell kommen fünfstellige Summen zusammen. Wenn der Arbeitgeber bei Kündigung das letzte Gehalt nicht zahlt oder der Vermieter Modernisierungsarbeiten umwälzt, stellt sich für viele Nicht-Versicherte oft die Frage, die Forderung einfach zu zahlen – denn Anwälte sind so teuer und auch dann ist nicht klar, ob man gewinnt. So die langläufige Meinung. Diese Unsicherheiten sind mit einer Rechtsschutzversicherung nicht gegeben.

Als Autofahrer reicht es aus, schuldlos an einem Unfall beteiligt zu sein, und man muss unter Umständen diese Schuldlosigkeit beweisen. Alleine ein Gutachten kostet schnell 2000-3000,-€.

Als Angestellter sollte man ebenfalls immer auf der Hut sein. Denn egal ob man einen den Streit mit ihrem Arbeitgeber vor Gericht gewinnt oder verliert – Kosten dafür trägt man in jedem Falle ohne Rechtschutzversicherung selbst.

Eine Rechtschutzversicherung ist ein wichtiger Schutz für Streitigkeiten, die im Leben immer mal wieder auftreten können: Streitigkeiten mit einem Arbeitgeber oder bei einem Verkehrsunfall, der Rechtsschutz kann Ihnen zu Ihrem Recht verhelfen. Ebenso schützt sie vor ungerechtfertigten Forderungen gegen.

Denn: „Recht haben heißt nicht Recht bekommen“

Zudem ist die Rechtsschutzversicherung eine Versicherung, die im Schnitt alle fünf Jahre in Anspruch genommen wird.

Inhalte und Leistungen der Rechtsschutzversicherung

Details

Auch bei der Rechtsschutzversicherung haben wir für unsere Kunden attraktive Sondertarife verhandelt. Neben Nachlässen für Angestellte im öffentlichen Dienst gibt es auch regelmäßig Sonderaktionen.

Eine Rechtschutzversicherung gibt besteht aus vier wesentlichen Bausteinen:

  1. Wohn- und Mietrecht
  2. Arbeitsrecht
  3. Verkehrsrecht
  4. Familien- und Privatrecht
  1. Wohn- und Mietrecht

Bei Ärger mit einem Mieter, dem Vermieter oder auch einem Nachbarschaftsstreit steht die Rechtsschutzversicherung bei und übernimmt die Kosten.

Auch Anliegerkosten und Immobilien betreffendes Steuerrecht sind hierbei abgedeckt. Kurzum, alle Streitigkeiten rund um die Immobilie, sowie die Rechte als Mieter werden hier vertreten.

  1. Arbeitsrecht

Der Arbeitsrechtsschutz sichert bei Streitigkeiten mit Arbeitgebern ab, zum Beispiel wegen Abfindung, Wiedereinstellung, Kündigung und Aufhebungsverträgen (diese können ebenfalls mitversichert werden).

Ist man über Gewerkschaften abgesichert, ist dort oftmals nur die erste Instanz versichert und man ist an feste Anwälte gebunden.

Außerdem sollte man auf die Wartezeiten nach Vertragsabschluss achten, die in der Regel im Arbeitsrecht in der Regel 3 Monate betragen.

  1. Verkehrsrecht

Im Verkehrsrechtschutz ist man bei Streitigkeiten als jeglicher Verkehrsteilnehmer, also Fußgänger,

Fahrradfahrer, Autofahrer etc. abgesichert. So zum Beispiel auch die Vertretung bei unrechtmäßigen Strafzetteln und Fahrverboten. Aber auch Verkehrsvertragsrecht (der Kauf des Autos und Reparaturen). Es werden neben Anwaltskosten beispielsweise auch Gutachter- und Sachverständigenkosten über die Rechtschutzversicherung abgedeckt.

  1. Familien- und Privatrecht

Das Familien- und Privatrecht deckt diese Fachbereiche ab:

Scheidung

Sorgerecht

Elternunterhalt

Erbrecht

Unterhalt

Gerade im Familienrecht geht es um hoch emotionale Streitfälle. Umso wichtiger ist es, dass man professionelle Unterstützung bei einer Verhandlung erhält.

Tarife

Details

Die Rechtsschutzversicherung unterscheidet in

Singletarife

Familientarife

Bei Familientarifen sind auch die Kinder bis zum Abschluss der Erstausbildung oder des Bachelor-Studiums mitversichert. Ebenso sind Partner in eheähnlichen Gemeinschaften bei gleichem Hauptwohnsitz mitversichert. Dieser Tarif ist günstiger als zwei getrennte Rechtsschutzversicherungen.

Bei beiden Tarifen – Single- und Familientarif können Kinder bis zu einer bestimmten Altersgrenze beschränkt mitversichert werden.

Achten Sie beim Versicherungsvergleich auf folgende Punkte:

  • Vertretung mit spezialisiertem Rechtsanwalt vor Gericht
  • Übernahme der Gerichtskosten
  • Beratung über die rechtliche Situation

Diese Begriffe sollten Sie unbedingt kennen:

Details

  • Wartezeit: Die Wartezeit ist eine Sperrfrist zwischen dem Abschluss der Versicherung und der Möglichkeit der ersten Inanspruchnahme. Diese kann variieren.
  • Deckungssumme: Achten Sie auf eine ausreichende Deckungssumme. Sie sollte wenigstens 250.000 € betragen.
  • Beitragsfreistellung: Einige Versicherungen bieten im Falle der Arbeitslosigkeit eine vorübergehende Aussetzung des Beitrags an. Aber Achtung: In dieser Zeit ruht auch der Versicherungsschutz!

Starten Sie direkt Ihren persönlichen Versicherungsvergleich!

Nutzen Sie auch gerne unsere App Ratgeber und Vergleich Haftpflichtversicherungen